Schüler oder Lehrer

Fachangestellte

Patentanwaltsfachangestellter/Patentanwaltsfachangestellte ist ein Ausbildungsberuf, der bei einem Patentanwalt erlernt wird. Selbstverständlich lernt Ihr bei dieser Ausbildung den Umgang mit dem Computer und „Tippen“. Dabei bleibt es aber nicht. Als fertige „PaFa“ braucht man gute Rechts- und Sprachkenntnisse für die Korrespondenz mit den international tätigen Patentanwälten, Ämtern und Mandanten. Fristen notieren, Akten führen, Betreuung von Mandanten und Büroorganisation gehören genauso zum Beruf, wie das Beschaffen von beglaubigten Vollmachten, Erstellen von Kostenrechnungen und Entgegennehmen von Telefonaten.

In München, wo es sehr viele Patentanwälte gibt, werden Patentanwaltsfachangestellte in eigenen Berufsschulklassen ausgebildet. Hier in Berlin gibt es das leider nicht. Die Teilnahme erfolgt in den Klassen der Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellten. Da wird die Ausbildung durch kanzleiinterne Seminare und Fortbildungen ergänzt.

Im Berufenet der Arbeitsagentur findet Ihr weitere Infos.